Beim Amtsgericht Bottrop greifen ab dem 18.03.2020 präventive Maßnahmen zur Eindämmung der beschleunigten Verbreitung des Coronavirus in der Gesellschaft.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten zu prüfen, ob für ihre Anliegen beim Amtsgericht Bottrop ein Besuch vor Ort oder ein direkter Kontakt notwendig ist. Sollten sie Ihr eigenes Anliegen per Telefon, Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen können, so bittet das Amtsgericht Bottrop, dies zu tun.

In unaufschiebbaren Angelegenheiten, deren Regelung die persönliche Vorsprache bei Gericht erfordert, ist der Zugang zum Amtsgericht nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 02041-77997-0 möglich.

Kirchenaustrittserklärungen werden bis zum 19.04.2020 nicht bearbeitet.

Der Sitzungsdienst findet nur eingeschränkt z.B. in Haft- und unaufschiebbaren Angelegenheiten statt. Ladungen haben weiterhin Gültigkeit und sind zu befolgen, wenn Sie keine anderslautende Information erhalten haben. Weitere Informationen zu den Sitzungsterminen finden sie hier:

https://www.ag-bottrop.nrw.de/behoerde/sitzungstermine/index.php