Das Amtsgericht Bottrop kehrt schrittweise zu einem geordneten Dienstbetrieb zurück. Mit Rücksicht auf die Corona-Pandemie ist der Publikumsverkehr im den Gerichtsgebäuden zur Verminderung des Infektionsrisikos allerdings reglementiert.

Den Hinweisen in den Gebäuden ist insoweit Folge zu leisten.

Besucher und Prozessbeteiligte werden zur Verminderung des Infektionsrisikos dringend gebeten, einen Mund-/ Nasenschutz zu tragen. Bei Betreten eines Büros zur Wahrnehmung eines persönlichen Termins ist ein Mund-/ Nasenschutz grundsätzlich zwingend erforderlich.

Personen, die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen, kann der Zutritt und der Aufenthalt versagt werden.

Die Rechtsantragsstelle ist für Eilfälle geöffnet.

Die Antragsverfahren (Beratungshilfe, Erbschein, Erbausschlagung) werden grundsätzlich nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter der zentralen Rufnummer 02041-77997-0 bearbeitet.

Zur Vorbereitung von Erbscheinsanträgen bitte wir das Formular "Formular Erbscheinsantrag" auszufüllen.

Anträge auf Kirchenaustritt werden grundsätzlich nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02041-77997-103 bearbeitet.

Alle nicht eilbedürftigen Anträge sind schriftlich zu stellen.

Sofern das Anliegen zwingend persönlich vorgetragen werden muss, kann eine persönliche Vorsprache grundsätzlich nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter der oben genannten zentralen Telefonnummer erfolgen.

Ladungen zu Gerichtsterminen haben weiterhin Bestand.

Für aktuelle Informationen, auch zu den weiterhin stattfindenden öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzungen, verweist das Amtsgericht Bottrop auf nachstehenden Link:

https://www.ag-bottrop.nrw.de/behoerde/sitzungstermine/index.php

Hinweise zum Datenschutz finden sie hier.